Poke Bowl Rezept mit Lachs und Edamame

Poke Bowl mit Lachs und Edamame

Vor einiger Zeit habe ich in einem Sushi-Restaurant in Hamburg eine megaleckere Poke Bowl gegessen (Poke nennt man übrigens einen hawaiianischen Fischsalat). Eigentlich hatte mein Mann sich die Poke Bowl bestellt, doch irgendwie kam es, dass ich schlussendlich mehr als die Hälfte quasi verschlungen habe.

Besonders gut haben mir in der Poke Bowl der marinierte rohe Fisch und die Edamame geschmeckt. Ich wollte unbedingt auch zuhause mal eine Poke Bowl ausprobieren und das tat ich nun endlich.

Übrigens ist meine Poke Bowl nicht nur lecker, sondern auch super bei Endometriose, da die Bowl einige entzündungshemmende Lebensmittel enthält. Wie du in meinem ausführlichem Blogbeitrag „Endometriose Ernährung: Entzündungshemmende Lebensmittel, die deine Beschwerden verbessern“ vielleicht schon gesehen hast, hemmen die Bowl-Zutaten Lachs, Sesamöl, Sesam, Knoblauch und die Edamame Entzündungen in deinem Körper und können so zu einer Linderung deiner Beschwerden beitragen.

Poke Bowl mit Lachs & Edamame
Poke Bowl mit Lachs und Edamame

Poke Bowl mit Lachs und Edamame

Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
2 Portionen

Zutaten

  • 200 g Lachs
  • 1 cm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe klein
  • 1 EL Sojasauce glutenfrei
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/2 EL Mirin (Reisessig)
  • 1 TL Honig
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 200 g Edamame TK
  • 1 Prise Meersalz
  • 100 g Sushi Reis
  • 2 TL Sesam schwarz
  • 1/2 Avocado
  • 1/4 Salatgurke
  • 1/2 Möhre
  • 50 g Wakame Algen fertig mariniert

Zubereitung

1. Den Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Frühlingzwiebel in dünne Ringe schneiden. Sojasauce, Sesamöl, Mirin, Honig und Chiliflocken vermengen und Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebeln unterheben.

    2. Den Lachs in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden und unter die Marinade mischen. Im Kühlschrank min. 30 Minuten ziehen lassen. (Ich habe es 4 Stunden ziehen lassen.)

      3. Edamame gefroren in sprudelnden Wasser 6 Minuten kochen und anschließend in ein Sieb abgießen. Mit Meersalz salzen.

        4. Reis nach Packungsanweisung kochen und Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.

          5. Avocado halbieren, Kern entfernen, mit einem Esslöffel aus der Schale holen und in Scheiben schneiden. Gurke waschen, längs halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. Möhre schälen und in dünne Stifte schneiden.

            6. Reis auf zwei Schüsseln aufteilen und darauf Lachs, Avocado, Gurke, Möhre und Algen anrichten. Die Edamame entweder dazu reichen oder aus der Schale pulen und ebenfalls mit in der Schale anrichten. Zum Schluss die Bowl mit dem Sesam bestreuen.

              Ich habe den Fisch sowie die Wakame Algen übrigens bei einem Fischwagen auf dem Wochenmarkt gekauft. Gemüse kaufe ich in Bioqualität.

              Ich hoffe dir gefällt das Rezept genauso gut wie mir. Ich freue mich immer riesig über ein Feedback in den Kommentaren! Zudem wünsche ich dir, dass es dir mir einer entzündungshemmenden Ernährung schnell besser geht!

              Bei Fragen oder Anmerkungen schreibe mir gerne eine E-Mail über mein Kontaktformular oder hinterlasse ebenfalls einen Kommentar.

              Ich freue mich von dir zu hören!

              Deine Chrissi

              Schreibe einen Kommentar

              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

              %d Bloggern gefällt das: